TU Berlin

Fachgebiet VerbrennungskinetikStoßrohr

Flamme mit Methanmolekül

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Hochdruck Stoßrohr

Lupe

Die Zündverzugszeit ist ein wichtiger Parameter für die Beschreibung von Verbrennungsprozessen, welche auf dem Prinzip der Selbstzündung basieren. Diese Zündverzugszeit lässt sich in dem Stoßrohr messen. Das Edelstahlrohr ist durch eine Aluminium Membran in eine 6 Meter lange Treiberssektion und eine 6 Meter lange Testsektion unterteilt. Nach Platzen der Membran läuft eine Stoßwelle durch das Rohr und entzündet das Testgas bei der Reflexion am geschlossenen Ende. Mit Drucksensoren und Photomultipliern kann die Zündverzugszeit bestimmt werden. Die Anlage hat folgende Kennwerte:

  • Drücke bis 400 bar
  • Vorheiztemperatur 200°C
  • Länge 13 m
  • Schnelle Datenerfassung (10 MHz)

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe