direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Verbrennungstechnisches Projekt

Lupe

Ablauf

Das Projekt beginnt mit mehreren Präsenzterminen, in welchen die für das Projektthema relevanten theoretischen Grundlagen, Methoden und Fertigkeiten vermittelt werden. Die Studierenden bearbeiten ihre jeweiligen Aufgabenstellungen weitestgehend selbständig in Kleingruppen, besprechen aber regelmäßig Fortschritte, Schwierigkeiten und die Zeitplanung mit den Lehrenden. Die Aufgaben beinhalten Literaturrecherche, experimentelle Datenerfassung und/oder numerische Simulation und Auswertung und Analyse der gewonnenen Daten. Bei experimentellen Projektinhalten wird die Aufnahme der Messdaten durch die Lehrenden unterstützt. Die Ergebnisse werden in einem Abschlussbericht dokumentiert und am Ende der Lehrveranstaltung im Rahmen eines wissenschaftlichen Vortrags vorgestellt.

Inhalte allgemein

  • Bearbeitung einer konkreten Fragestellung aus dem Bereich Verbrennungstechnik (z.B. laminare Brenngeschwindigkeit, Abgaszusammensetzung / Schadstoffbildung, Zündverzugszeiten) basierend auf experimentellen Methoden unter Anwendung moderner Messtechniken und/oder numerischen Simulationen mit Software Cantera.

  • Auswahl der geeigneten Methoden zur Auswertung und Analyse der erzielten Ergebnisse auch im Vergleich mit Literaturdaten, Evaluation der Methoden und Bewertung der Unsicherheiten.

Zeit und Ort

Der Kurs erfordert Arbeit im Labor und kann nur als Präsenzveranstaltung angeboten werden. Es ist geplant den Kurs als Blockkurs in der vorlesungsfreien Zeit durchzuführen, vorausgesetzt die aktuelle Gesundheitslage sowie die getroffenen Maßnahmen lassen dies zu.

 

Anmeldung

Interessierte Studierende melden sich bei Lisa Zander.

Gewicht

4 x SWS oder 6 x LP

Ansprechpartner

Lisa Zander
Prof. N. Djordjevic

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe